Energiemanagementbeauftragter

Rechtliche und sonstige Grundlagen

  • Energiemanagementsysteme - Anforderungen mit Anleitung zur Anwendung ISO 50001:2011; Stand: 2011

Anforderungen an die Fachkunde des Beauftragten

  • Nach ISO 50001, Kapitel 4.5.2 muss die Organisation sicherstellen, dass ihre Mitarbeiter und alle Personen, die in ihrem Namen arbeiten, mit Blick auf die wesentlichen Energieeinsatzbereiche durch eine angemessene Ausbildung, durch Schulung, Kenntnisse oder Erfahrung hinreichend befähigt sind. Die Organisation muss die im Zusammenhang mit der Kontrolle ihrer wesentlichen Energieeinsatzbereiche und dem Betrieb ihres EnMS erforderlichen Schulungsmaßnahmen festlegen. Sie muss entweder die Schulungsmaßnahmen anbieten oder andere Maßnahmen zur Erfüllung dieser Anforderungen ergreifen.

Wer ernennt/bestellt den BA?

  • Nach ISO 50001, Kapitel 4.2.2, sollte das Top-Management die Energiepolitik der Organisation festlegen und die Verwirklichung des Energiemanagementsystems sicherstellen. Als Teil dieser Verpflichtung muss das Top-Management einen oder mehrere Beauftragte(n) des Managements mit hinreichenden Fähigkeiten und Kompetenzen benennen. Diese(r) Beauftragte des Managements hat die Verantwortung für die Berichte über die Leistung und Ergebnisse des Systems an das Top-Management.

Gesetzliche Pflicht zur Aus- und Fortbildung/Prüfungen/Wiederholungen - Fristen

(Die vollständigen verbindlichen Gesetze und Rechtsverordnungen finden Sie in den einschlägigen Quellen)

  • Nach ISO 50001, Kapitel 4.5.2 muss die Organisation Schulungsprogramme aufstellen und diese überprüfen.

» nach oben »